Der Heimbeirat

Alle guten Dinge sind drei .... oder etwa nicht ???

Erst die Bundestagswahl, dann noch Landtagswahl und dazwischen dann auch noch Heimbeiratswahl! Mehr geht nicht in diesem Jahr! Das Gute an der Heimbeiratswahl: Keine Kosten für Werbung, keine Auseinandersetzung mit politischen Gegnern und das Wichtigste, es sind keine Verhandlungen für eine Jamakia Koalitation nötig. Also kamen am 28.09.2017 nach dem Kaffee alle interessierten Bewohner im Therapieraum zusammen. Herr Diekmann leitete auf Wunsch der Bewohner die Wahl des Heimbeirates. Und hier das endgültige amtliche Wahlergebnis:

Gewählt werden mussten bei der Größe der Einrichtung drei Mitglieder für den Heimbeirat.
Auf mehrheitlichen Beschlusss der Anwesenden fand die Wahl offen durch Handzeichen statt. Die wahlberechtigten Bewohner konnten maximal drei Stimmen abgeben, allerdings pro Kandidatin oder Kandidat nur eine Stimme.
Nach der Auszählung standen folgende Bewohner als neue Heimbeiratsmit-glieder fest ( in der Reihenfolge der meisten Stimmen!):
Frau Ingrid Seltmann, Herr Marko Ehlers und Frau Hildburg Hamel.
Als Ersatzmitglieder stehen Herr Günter Wolff und Frau Anita Mühlenbeck zur Verfügung.
In der konstituierenden Heimbeiratssitzung wurde dann Frau Ingrid Seltmann zur Vorsitzenden des Heimbeirates gewählt, Herr Ehlers zu ihrem Stellver-treter. Dritte im Bunde ist natürlich Frau Hildburg Hamel.
Bei welchen Entscheidungen wirkt der Heimbeirat mit?

Übrigens, der Heimbeirat hat das Recht, in folgenden Angelegenheiten mitzuwirken, d.h. bei Entscheidungen hierüber beteiligt zu sein (§30 Heimmit-wirkungsverordnung):

01. Aufstellung oder Änderung der Musterverträge für Bewohnerinnen und Bewohner und der Heimordnungen.

02. Maßnahmen zur Unfallverhütung

03. Änderung der Heimentgelte

04. Planung und Durchführung von Veranstaltungen

05. Alltags- und Freizeitgestaltung

06. Unterkunft, Betreuung und Verpflegung

07. Erweiterung, Einschränkung oder Einstellung des Heimbetriebes

08. Zusammenschluss mit anderen Heimen

09. Änderung der Art und des Zwecks des Heims oder seiner Teile.

10. umfassende bauliche Veränderungen oder Instandsetzungen

11. Maßnahmen zur Förderung der Betreuungsqualität und

12. Leistungs-, Qualitäts-, Prüfungs- und Vergütungsvereinbarungen mit Pflegekassen und Sozialhilfeträgern.


Der Heimbeirat trifft sich 1x im Monat mit der Heimleitung zum Gespräch. Über das Gespräch wird ein Protokoll angefertigt. Bisher war die Zusam-menarbeit mit dem Heimbeirat sehr angenehm und konstruktiv.
Es konnten mit Hilfe des Heimbeirates viele Dinge schon zum Wohle der Bewohner und des Miteinanders im Heim geändert werden.
Sicherlich wird das so auch in der zukünftigen Arbeit zwischen Heimbeirat und Heimleitung weiterlaufen.

 

 

Tiere erwünscht!

IMG_4128_2.jpg

Infos, Termine & Mehr

Unser Flyer (PDF)



Ihr(e) Angehörige(r)
möchte bei uns leben?

Sprechen Sie uns an...

 


"Die Frucht von
Loslassen
ist die Geburt von
etwas Neuem."

- Meister Eckhart -


 

Abschied & Trauer

Trauerraum betreten ...

KastanienBlatt

 

Die hauseigene Zeitung
für unsere Bewohnerinnen
und Bewohner
sowie ihre Angehörigen.

 

 


KASTANIENBLATT
18. Ausgabe

 

 

 

Kastanienhof Elmlohe GmbH • Gallbergstr. 1 • 27624 Geestland

Telefon 0 47 04 / 94 99 0 • Fax 0 47 04 / 94 99 94 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Impressum • Datenschutzerklärung